Spartipps für Betriebsleiter

Kosten einsparen im Pferdebetrieb

In den letzten Jahren sind die Preise für Futter und Energie immer wieder gestiegen. Viele Betriebe kamen daher nicht um eine Erhöhung der Pensionsbeträge herum. Mit ein paar kleinen Tricks kann jeder Betriebsleiter seine Kosten reduzieren, ohne die Qualität seiner Dienste zu verringern.

Wie kann bei den Futterrationen gespart werden?
Viele Pferde erhalten mehr Futter, als gut für sie ist. Für Betriebsleiter ist es jedoch schwer, die Pferdebesitzer damit zu konfrontieren, ohne als geizig dazustehen. Anders sieht es aus, wenn man aber einen neutralen Futterberater hinzuzieht und für jedes Pferd die geeignete Ration berechnen lässt. So achtet man nicht nur auf das Wohlergehen der Pferde, sondern es eröffnen sich auch neue Sparmöglichkeiten. 

Wo gibt es Einsparmöglichkeiten beim Rauhfutter und beim Stroh?
Häufiges Füttern mit kleineren Rationen ist nicht nur pferdegerechter, sondern führt auch zu geringeren Futterverlusten. Das zuständige Personal muss geschult sein, die Mengen richtig abschätzen zu können. Ansonsten ist es besser, das Heu jedes Mal zu wiegen. Bis zu 30 Prozent des Heus können durch Heunetze oder Raufen gespart werden, da so weniger verschmutzt und zertrampelt wird. Die Einrichtungen führen auch zu einem langsameren Fressen, was besser für die Verdauung ist.

Viele Betreiber kaufen ihr Stroh immer noch nach Ballen und nicht nach Gewicht, obwohl dieses stark variieren kann. Je nach Größe des Betriebs kann es sich lohnen, eine Lagerhalle zu bauen, um günstiges Heu direkt nach der Ernte zu kaufen. Bei der Bestellung ist es für kleine Betriebe auch sinnvoll, sich mit mehreren zusammenzuschließen, um Rabattmöglichkeiten zu bekommen. Sinnvoll ist es auch, langfristige Verträge mit konstanten Preisen zu schließen.

Wie kann beim Misten gespart werden?
Wer täglich sorgfältig mistet und abäppelt, kann eine Menge Stroh sparen. Wird nicht täglich gemistet, bietet sich eine Matratzeneinstreu an, um den Einstreuverbrauch niedrig zu halten - sofern geschultes Personal die Matratze anlegt und pflegt. Stochern die Einsteller noch zusätzlich im Stall herum, wird diese oft zerstört.

Wie werden Energie- und Wasserkosten reduziert?
Viele herkömmliche Beleuchtungskörper sind sehr ineffizient. So sind zum Beispiel moderne LED-Strahler in der Anschaffung zwar etwas teuerer, dennoch amortisiert sich der Kaufpreis sehr schnell durch eine Stromersparnis von bis zu 85 Prozent. Zudem leuchten sie nach dem Einschalten sofort mit voller Helligkeit, locken keine Insekten an und haben eine Lebensdauer von 100.000 Stunden. 

Meist lohnt sich auch ein Vergleich der Preise verschiedener Stromanbieter. Sinnvoll ist auch eine Zeitschaltuhr in Stallungen, Sattelkammer und Reithalle zu installieren.

Erneuerbare Energiequellen sind auch bei Pferdebetrieben nach wie vor im Kommen. So bieten die Dachflächen von Stallungen und Reithallen optimale Fläche für Photovoltaikanlagen. Einige landwirtschaftlichen Betriebe mit Pferdehaltung haben bereits eine Biogasanlage errichtet und können so zum Nulltarif heizen.

Die Wässerung von Reitböden kann in vielen Regionen deutlich günstiger mit Wasser aus einem eigenen Regenwasserauffangbecken erfolgen.

Welche Versicherungsleistungen sind wirklich notwendig, welche nicht?
Bei vielen Versicherungen, insbesondere bei Altverträgen, wird häufig zu viel Geld für zu wenig Leistung ausgegeben. Umgekehrt kann eine Unterversicherung im Schadensfall sogar die Existenz kosten. Deshalb sind eine ordentliche Kostenanalyse und ein umfangreicher Vergleich von verschiedenen Angeboten relevant. Die wichtigsten Versicherungen finden sie hier (Link zu den Versicherungsempfehlungen).

Wie reduziert ein Betrieb Entsorgungskosten?
Das Thema Müll wird zunächst nicht unbedingt als Einsparpotenzial in Pferdebetrieben betrachtet - obwohl die Entsorgung ein großer Kostenfaktor sein kann. Große Mülltonnen verleiten die Pferdebesitzer beispielsweise dazu, altes Reitzubehör und Müll im Betrieb zu entsorgen. Gibt es nur kleine Mülltonnen, wird dieser Müll meist mit nach Hause genommen. Eine saubere Trennung, insbesondere des Verpackungsabfalls, reduziert ebenfalls die Kosten. Zur Müllvermeidung sollte das Futter lose und nicht in Säcken gekauft werden.


Stand: 07.08.2012

0 Besucherkommentar(e) zu dieser Seite

Keine Kommentare vorhanden.

UNSERE EMPFEHLUNG

Betriebswirtschaftslehre

ISBN:
978-3-88542-378-2

Typ:

Buch, Herdcover

3. Auflage 2008

Modernes Management für alle Pferdebetriebe und Reitvereine

Eine Betriebswirtschaftslehre soll nicht nur allgemein geltende Grundsätze entwickeln, nach denen Reitbetriebe zu bewirtschaften sind; sie muss zugleich auch Anleitung zur praktischen Organisation und Betriebsführung geben, soweit dies bei der Vielfalt vorhandener Betriebsformen überhaupt möglich ist. Dieses Werk versucht beiden Forderungen gerecht zu werden. Dazu tragen auch die zahlreichen Merkblätter, Vertrags- und Formularmuster bei.

Preis: € 24,80
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Angebot ansehen